„Ich hab den Hunger satt!“

JAM Deutschland ist eine christlich-humanitäre Entwicklungsorganisation mit dem Ziel, Afrika in seiner Entwicklung zu einer wirtschaftlich gesunden, eigenständigen Region zu unterstützen.

Die Herausforderung

Seit 2013 begleiten wir JAM Deutschland in der grafischen Umsetzung von Printprodukten und der Website. Durch die Überarbeitung des internationalen Brandings wurden auch die deutschen Publikationen schrittweise an das neue Corporate-Design angepasst.

Der Prozess

Wie zeigt man Armut, Hunger und Durst? Welche Bilder und Infos geben dem Leser Raum sowohl zum Mitfühlen als auch zur klaren Informationsaufnahme – ohne dabei zu über- oder untertreiben? In den Meetings war es Sabine Wenz (Vorstandsvorsitzende) deshalb sehr wichtig, uns in die JAM Arbeiten so einzuführen, dass wir in den Designs ein ehrliches Bild über die Situation wiedergeben, die richtigen Gesichter und Situationen platzieren und uns in den Umsetzungen auf das Wesentliche konzentrieren.

jam_karte_design
jam_weihnachtsflyer
jam-website

weadyou macht ihre Arbeit sehr zuverlässig, kompetent, zeitnah und schafft durch ihren freundlichen Umgang, ihre schnelle Kommunikation, gute Beratung und effiziente Umsetzung ein sehr angenehmes Arbeitsklima. Die Agentur kann sich gut auf die speziellen Wünsche von JAM einstellen und setzt diese immer sehr gut um. Die Zusammenarbeit ist immer konstruktiv, zielführend und positiv. JAM Deutschland ist in allen Bereichen mit der Zusammenarbeit zufrieden. Wir können uns keinen besseren Partner für unsere Belange vorstellen!

 

– Sabine Wenz –
Vorstandsvorsitzende JAM Deutschland e.V.

jam_taetigkeitsbericht-01
jam_taetigkeitsbericht-02

Das Ergebnis

Die Endergebnisse entsprechen den Vorstellungen von JAM und helfen der Organisation erfolgreich ihre Projekte umzusetzen. Das Hauptziel – Kinder im Ernährungsprogramm zu unterstützen – kann erfolgreich ausgebaut werden. Die Medien werden im deutschsprachigen Raum eingesetzt und die einzelnen Projekte in Afrika durchgeführt. Die jährliche Weihnachts-Spendenaktion haben wir mit dem neuen Titel ,Werde Hoffnungsgeber‘ weiterführen können.